raumWERT | WERTvoll

Diese wird als Abschlusspräsentation am Freitag, 3.06.2016, am Herbert-Bayer-Platz 1 in Linz im Rahmen der Architekturtage 2016 erstmals vor Publikum aufgeführt. Eine Wiederholung findet am folgenden Tag statt. Die an den beiden Tagen entstehenden dreidimensionalen Gebilde aus unterschiedlichen Materialien sind variabel und beweglich, umfließen und dynamisieren den Raum. Sie entstehen spontan und situativ. Studierende der Bauhaus-Universität Weimar bilden Joker vor Ort und akzentuieren die Intervention durch ihre eigene künstlerische Arbeit, den KLOTZ, die sich in die räumliche Situation einschreibt.

fotos (c) marionstarzacher

Lernen von der Natur

Bionik wird als interdisziplinäres Lerninstrument in den Unterricht implementiert, bietet somit den SchülerInnen natürliche Vorbilder für deren eigene künstlerische Praxis und fördert auf spielerische sowie spannende Weise die Erweiterung des eigenen Denkraumes. Am Projektbeginn lernen die SchülerInnen auf interaktive Weise im Stationenbetrieb Bionik kennen und tauchen so in die Welt des Mikrokosmos ein.

Die Projektpräsentation findet am Tag der kulturellen Bildung, 24.05.2016, statt!

foto: (c)marion starzacher

culture connected 2015/16

Die beiden Projekte raumWERT|WERTvoll und Lernen von der Natur | Bionik als interdisziplinäres Lerninstrument werden von culture connected gefördert. In Kooperation mit der Kunstuni Linz, der KinderKreativUni Linz, der NMS Wolfsberg, dem Georg-von-Peuerbach-Gymnasium Linz, dem afo und den Architekturtagen 2016 werden diese Projekte mit Schülerinnen und Schülern beider Schulen, Studierenden von Linz und Weimar sowie dem Expertinnenteam von ARCHelmoma umgesetzt.

„verWEGEN“ – Projektpräsentation

verWEGEN | in Hartberg Foto: archelmoma In diesem Projekt stehen Mensch und Raum im Mittelpunkt. Neue Raumstrukturen sollen mit der jüngsten Generation, und für diese, mit Hilfe von variablen, mobilen Elementen – Paneelen – geschaffen werden. Diese Elemente sind vielseitig nutzbar und geben den teilnehmenden SchülerInnen der Volksschule Hartberg die Möglichkeit durch Bewegung der Elemente…

Projektstart in Bad Radkersburg und Hartberg

stadtVERsetzen & verWEGEN | die ersten von culture connected geförderten Projekte starten Am Montag, 03.03.2014, starten wir mit den ersten beiden Projekten – vormittags mit SchülerInnen der Volksschule Hartberg und nachmittags mit SchülerInnen des BORG Bad Radkersburg – in Hartberg beschäftigen wir uns mit Raumwahrnehmung und Raumaneignung auf Augenhöhe der 8 – 9 jährigen SchülerInnen…

Wie kommt Architektur in die Schule?

Vortrag bei der FachkoordinatorInnentagung | Technisches Werken | in Graz | unter dem Titel „Wie kommt Architektur in die Schule?“ habe ich Projekte der letzten Jahre im Bereich der Architektur- und Wissensvermittlung an Schulen interessierten LehrerInnen vorgestellt, dabei handelt es sich um Projekte im Rahmen der Kinderuni, der Lehre an der Fakultät für Architektur |…

„culture connected“ 2014

Grafik: marion starzacher culture connected 2014 Drei unserer eingereichten Projektkonzepte sind von der Jury zur Umsetzung ausgewählt worden! verWEGEN! in Hartberg In diesem Projekt stehen Mensch und Raum im Mittelpunkt. Neue Raumstrukturen sollen mit der jüngsten Generation, und für diese, mit Hilfe von variablen, mobilen Elementen – Paneelen – geschaffen werden. Diese Elemente sind vielseitig…