Achtung Baustelle!

Aflenz_Bautafel_Wir_spielen_Architektur

Wir spielen Architektur | Phase II

Projektstart „HEUTE“ in Aflenz Kurort |15.04.2015

 

Schule: Volkschule Aflenz-Kurort
LehrerInnen: Martin Schwendenwein (VDir.), Irmgard Mandl, Christine Pachner, Corina Kraft
Elternverein: Evelyn Hesse-Gaida (Obfrau)
SchülerInnen: schulübergreifendes Projekt, 2 Klassen, 4 Schulstufen – 44 SchülerInnen gesamt

Aflenz-Kurort bietet für Erholungssuchende, Sportbegeisterte die idealen Rahmenbedingungen, um sich wohl zu fühlen und aktiv zu werden. Selbige Prämisse gilt für die SchülerInnen der Volksschule Aflenz-Kurort: Sport und Bewegung sind wichtig und sollen vor allem in der Nähe des Schulhauses möglich sein. Es besteht bereits ein großer, grüner Schulhof, der den SchülerInnen als Lern- und Pausenhof dient, bzw. in der Nachmittagsbetreuung als Treffpunkt und Kommunikationsort intensiv genutzt wird. In Schulnähe befinden sich verschiedene Spielflächen, doch auch das Schulgelände an sich sollte unterschiedliche Möglichkeiten zum Ausleben kindgerechter Aktivitäten bieten. Daher wird an einen – in Zusammenarbeit mit den SchülerInnen – gestalteten Außenbereich gedacht. Die Grünfläche soll strukturiert und an die Bedürfnisse der SchülerInnen angepasst werden: Plätze zum Verstecken, zum Lager bauen, zum Sitzen und Tratschen, Ball spielen und Turnen sind die Vorschläge, die von den Erwachsenen und SchülerInnen (Wunschphase) an uns herangetragen wurden.

Es ist dem aktuellen Projekt bereits im Herbst eine erfolgreiche Entwurfsphase (Raumwahrnehmung bei gemeinsamem Ortsaugenschein) mit architektonischem Modellbau im kleinen Maßstab (Gestalten eines Wunschschulhofes) vorangegangen. Im Sommersemester werden wir gemeinsam mit den SchülerInnen auf Basis der bereits gesammelten Ideen eine Umsetzung in einem geeigneten Maßstab direkt am Schulhofgelände versuchen, und wollen somit einen Ausblick auf seine Gestaltung nach den Vorstellungen der SchülerInnen ermöglichen. Diese Installationen werden an den Plätzen im Schulhof situiert, an denen die SchülerInnen Veränderungen wünschen und als Grundlage für die tatsächliche bauliche Umgestaltung, die im Sommer 2015 gestartet wird, dienen.

Gefördert durch KulturKontaktAustria

© Konzept, Idee und Umsetzung von ARCHelmoma

© Fotos: ARCHelmoma

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s