Ausstellungsempfehlung

The exhibition Bauhaus – Networking Ideas and Practice will present the experimental practice of artists and architects from south-eastern Europe and the neighbouring countries who studied at Bauhaus, such as Otti Berger, Gustav Bohutinsky, August Černigoj, Ivana Tomljenović Meller, and Selman Selmanagić. | Foto: baunet

Empfehlung

Stadt weiterbauen: Zukunft Altstadt! In den wachsenden Stadtregionen Europas hat der Druck auf noch unbebaute Freiflächen in den letzten Jahren enorm zugenommen. „Stadterweiterung“ zum einen und „verdichten“ oder „dense city“ zum andern, so lauten die viel gebrauchten Schlagworte für die Stadt der Zukunft | Grafik: ISG

Achtung Baustelle!

Aflenz-Kurort bietet für Erholungssuchende, Sportbegeisterte die idealen Rahmenbedingungen, um sich wohl zu fühlen und aktiv zu werden. Selbige Prämisse gilt für die SchülerInnen der Volksschule Aflenz-Kurort: Sport und Bewegung sind wichtig und sollen vor allem in der Nähe des Schulhauses möglich sein. Es besteht bereits ein großer, grüner Schulhof, der den SchülerInnen als Lern- und Pausenhof dient, bzw. in der Nachmittagsbetreuung als Treffpunkt und Kommunikationsort intensiv genutzt wird. | Grafik: ARCHelmoma

Hubert Hoffmann | Vom Bauhaus nach Graz

Das Bauhaus war ein Sammelpunkt der Avantgarde für Studierende aus ganz Europa. Viele von ihnen vollbrachten bedeutende Leistungen im Bereich von Architektur und Design. Das Symposium stellt Vertreter des Bauhauses aus dem ehemaligen Jugoslawien vor und legt einen besonderen Fokus auf Hubert Hoffmann, dessen Rolle als Lehrender, Architekt und Städteplaner in Graz beleuchtet wird. | Foto: Marion